Aktuelles


19.09.2017

Fahrsicherheitstraining für Schulklassen des Albert-Einstein-Gymnasium Ulm-Wiblingen 18.09.2017

- Der KOM (Kraftomnibus) ist das sicherste Fahrzeug

…und das soll auch so bleiben. Schließlich geht es um unsere Zukunft!

Gerade im ländlichen Raum spielt der Linienbus eine wichtige Rolle, Schüler/innen sicher zur Schule und wieder nach Hause zu befördern. Die Firma Baumeister-Knese bietet deshalb ein Fahrsicherheitstraining für Schüler der 5. Klasse in näherer Umgebung an.

Denn die ersten Gefahren können schon auf dem Weg zur Schule- oder zur Bushaltestelle lauern. Baumeister-Knese GmbH & Co. KG und der Verband Baden-Württembergischer Omnibusunternehmer e. V. (WBO) geben deshalb hilfreiche Tipps für Schulanfänger und Schüler:

 

01.   Rechtzeitig von zu Hause zur Haltestelle gehen!

Lieber mehr Zeit einplanen, damit ich nicht zur Haltestelle hetzen muss und immer den Straßenverkehr achten kann.

02.   An der Haltestelle nicht toben, rennen oder fangen spielen!

Zur Sicherheit halte ich mind. 1 m Abstand zur Bordsteinkante und gehe erst auf den Bus zu, wenn er hält.

03.   Niemals vor oder hinter einem haltenden Bus über die Straße laufen.

Immer warten, bis der Bus abgefahren ist. Erst dann kann man genau sehen, ob die Straße frei ist.

04.   Die Fahrkarte schon vor dem Einstieg bereithalten und dem Busfahrer unaufgefordert vorzeigen!

Damit auch andere Fahrgäste Platz im Bus finden, bitte immer sofort an das Ende des Busses durchgehen.

05.   Schulranzen und Taschen gehören im Omnibus zwischen die Beine!

Taschen u. Ä. gehören wegen der Stolpergefahr nicht in den Mittelgang und auch nicht auf die Sitzplätze, denn andere möchten auch sitzen.

06.   Muss man während der Fahrt stehen, hält man sich gut fest!

Wenn während der Busfahrt kein Sitzplatz mehr frei ist, muss man sich gut festhalten. Denn sonst ist man z.B. bei einer Vollbremsung besonders verletzungsgefährdet.

07.   Das mitnehmen von Nothämmern ist Diebstahl

Ein Fehlen kann bei einem Unfall schlimme Folgen haben. Auch Zerstörung und Verschmutzung sind teure Schäden, die sich u.a. auch auf den Fahrpreis auswirken. Solche Vergehen müssen sofort dem Fahrer gemeldet werden.

08.   Beim Aussteigen unbedingt auf Fahrrad- und Autofahrer achten.

Denn nicht alle Verkehrsteilnehmer (z.B. Fahrrad- und Autofahrer) nehmen Rücksicht auf aussteigende Personen.

09.   Eine Bitte an die Eltern.

Wenn Sie Ihre Kinder mit dem Auto zur Schule oder nach Hause fahren, parken Sie bitte nicht an den Haltestellen. Sie behindern die Busse und, schlimmer noch, sie gefährden die ein- und aussteigenden Kinder und Schüler. Und warten Sie im Auto bitte nicht auf der gegenüberliegenden Straßenseite – das verleitet Kinder und Schüler dazu, ohne sich umzusehen sofort über die Straße zu rennen.

 

 


13.07.2017

 

 

 

 

 

 

Wir freuen uns, dass wir ab der Saison 2017/2018 offizieller Buspartner der Bundesliga-Basketballer von ratiopharm ulm sein werden! Die symphatische Mannschaft wird in einem nagelneuen Doppelstock-Bus der Marke SETRA aus Neu-Ulmer Produktion zu den Auswärtsspielen unterwegs sein.
Nach Verfügbarkeit kann dieses Fahrzeug, das mit neuester Technologie und Extras wie einem WLAN-Entertainment-System ausgestattet ist, gerne auch bei uns angemietet werden!


11.04.2017

"Laß Dich überraschen" hieß es für mich (Angelika Knese) als ich am 26.03.2017 vom gesamten Büroteam mit Partnern, Kindern und Bürohund Shari zu einem Sonntagsausflug abgeholt wurde.

    

Die Spannung war enorm - was wird wohl passieren?? Mit Sicherheit eine Wanderung und ein gutes Essen - aber wo wohl??

Das Wetter meinte es gut mit uns, strahlend blauer Himmel und angenehme Temperaturen.

Erste Station war das markante Wahrzeichen Illertissens - das Vöhlinschloß, welches stolz über dem Illertal thront.

   

In den historischen Räumen des Schloßes befindet sich ein einzigartiges Museum: das Bienenmuseum!

Hier erfuhren die kleinen und großen Teilnehmer interessante Details über die Entwicklungsgeschichte der Imkerei, Biologie, Zucht und Kulturgeschichte der Biene.

                                                

Was anschließend selbstverständlich mit einem "bretonischen Honigtröpfchen" begossen wurde.

                     

Gut gelaunt, gestärkt und bienenkundig setzten wir die Überraschungsreise fort in Richtung Oberschwaben/Allgäu.....

Ohje muss ich jetzt Bergsteigen oder was kommt auf mich zu??

Die Freude war riesig, als nach einigen Kilometern auf einem Hinweisschild "Erolzheim" zu lesen war!

Denn da war doch eine besondere Lokalität welche ich schon lange aufsuchen wollte......

Und tatsächlich war dies unser Ziel zum Mittagstisch!

                                     

 

Ein überaus herzlicher Empfang von Vroni und Ansgar Zoller in ihrem "Esszimmer" in der Trendwerkstatt..

                                

                                

Wohlfühlatmosphäre vom Feinsten für das Reisemacher-Team!

         

                                    

 Vroni und Ansgar verwöhnten uns nach ihrer Philosophie "nur das Beste auf den Teller" und ins Glas!

 

 

                          

                          

                          

 Groß und Klein hatten Freude und einen gesunden Appetit!

 

Was mit einem leckeren Eis für die "Kleinen" und

 

und mit köstlichem Käse Nachtisch für die "Großen" belohnt wurde.

Bei strahlendem Sonnenschein und guter Laune verabschiedeten wir uns von Vroni und Ansgar und brachen zu einem wunderschönen Spaziergang nach Bonlanden auf.

 

  

Bei allen gab es viel zu bereden und jeder hatte Spaß und Freude daran.

 

Den wunderschönen Tagesausflug beendeten wir auf der Terrasse des Klostercafes.

Ein rundum schöner, ausgeglichener und erlebnisreicher Tag macht doch müde wie man auf obigem Bild sehen kann.

 

 

 


22.03.2017

            

 

Angelika Knese

 

      

 

Marcus Honold    

 

Katharina Zott

 


21.03.2017

Faszination Arabien - Sultanat Oman und erstaunliches Dubai

mit exklusiven Gaumen-Freuden im Burj Al Khalifa Tower, Burj Al Arab Hotel und im Emirates Palace Hotel

Bei dieser  unvergesslichen 12 tägigen Reise durften unsere Gäste eine Kombination aus Kultur, Tradition und Moderne erleben.